Wir über Uns

Willkommen bei AVICENNA

In einer Zeit, in der unsere sich schnell verändernde Welt von einer Technologie- zu einer Informationsgesellschaft fortschreitet, ist bei dieser gesellschaftlichen Veränderung auch heute noch der wichtigste Einflussfaktor die Bildung und die Lehre.

Das AVICENNA Institut, das von dem Grundsatz ausgeht, dass “funktionierende Gesellschaften aus gebildeten Individuen bestehen”, leistet seine Dienste von Bildungszentren aus, die an drei Punkten in Frankfurt eröffnet wurden.

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1996 hat das AVICENNA Institut zum Erfolg von über 2000 Schülern beigetragen. Die Mehrheit dieser Schüler hat bereits ihre höhere Bildung abgeschlossen und befindet sich mitten Leben, wo sie ihren gesellschaftlichen Beitrag leisten.

Unsere Ehemaligen teilen ihr Wissen und ihre Erfahrungen bei unseren monatlich stattfindenden Seminaren mit unseren Schülern und deren Eltern. Somit hat jeder unserer Schüler auch die Gelegenheit, Menschen näher kennen zu lernen, die er sich zum Vorbild nehmen kann. Das AVICENNA Institut hat es sich auch zur Aufgabe gemacht, eine Brücke zwischen Ämtern und Eltern / Schülern zu bilden, indem es zusammen mit dem Schulamt und Schulen an die Schüler und deren Eltern gerichtete Seminare veranstaltet.

Das AVICENNA Institut bemüht sich, einen Beitrag zur Integration und zum gesellschaftlichen Zusammenleben zu leisten, indem es Integrationskurse in Zusammenarbeit mit dem BAMF und Sprachkurse in Zusammenarbeit mit dem AMKA organisiert. An diesem Punkt fühlen wir uns verpflichtet, im Namen unseres Vereinsvorstands unsere Dankbarkeit gegenüber der Frankfurter Stadtverwaltung für die Möglichkeiten, die sie uns eröffnet hat, zum Ausdruck zu bringen.

Trotz der Tatsache, dass Bildung ein langer und erschöpfender Weg ist, bleibt unser Verein stets der Philosophie treu, dass die beste Investition im Leben die Investition in Bildung ist. So gehen unsere Mitglieder weiterhin mit dem aus unserer Vergangenheit gewonnenen Vertrauen und dem Ziel, die Wünsche der Schüler und Eltern zu erfüllen, der Zukunft entgegen; und auch weiterhin planen wir Projekte in Zusammenarbeit mit anderen örtlichen Institutionen und blicken auf ein hoffnungsvolleres Morgen.

Das AVICENNA Institut wurde im Mai 1996 von Ärzten gegründet, die es sich zum Ziel gesetzt hatten, ihren Integrationsbeitrag für die Jugendlichen zu leisten. Die seit über einem Jahrzehnt anhaltende erfolgreiche Entwicklung unseres Vereins lässt sich an vielen erfolgreichen Schülern und noch mehr glücklichen Eltern ablesen.

Als gemeinnütziger Verein wollen wir unseren Beitrag zu einem starken gesellschaftlichen Zusammenleben leisten. Darunter verstehen wie den dringenden Kommunikationsprozess zwischen Eltern, Schülern und Lehrern.

Das AVICENNA Institut hat sein Hauptsitz ist in Frankfurt-Bockenheim und besitzt inzwischen 2 Filialen in den Stadtteilen Frankfurt-Höchst (Mentor) und Bockenheim (Pangea).

Die Zielgruppe des AVICENNA Instituts

Der individuelle Lerntyp, die persönlichen Schulabschluss-Ziele oder andere besondere Umstände machen es manchmal nötig, dass Schüler/-innen zusätzlich zum regulären Unterricht besondere Unterstützung in der Form von Nachhilfe und/oder Hausaufgabenbetreuung brauchen. AVICENNA bietet daher seit 1996 einen gut organisierten, methodisch durchdachten, professionellen Nachhilfe-Unterricht an, beim Übertritt in einen anderen Schultyp oder eine weiterführende Schule, bei plötzlichen Schwierigkeiten fachlicher oder lerntechnischer Art, Kurse zur Erreichung eines bestimmten Ziels oder längerfristige Betreuung, um eine konstante gute Leistung in der Schule zu erzielen.

Eine weitere Zielgruppe unserer Betreuung sind Schulkinder, denen ein aufbauendes soziales Umfeld fehlt, was sich vielmals in verschärften Schulschwierigkeiten ausdrückt, was sich wiederum in den Schulnoten und im Verhalten in der Schule bemerkbar macht. Erfahrungsgemäß handelt es sich oft um Kinder mit Migrationshintergrund mit Sprach- und/oder Integrationsschwierigkeiten und um Kinder aus belastenden familiären Verhältnissen, wo die außerschulische Betreuung vernachlässigt wird oder schwer durchgeführt werden kann.